Benennung: Riviera del Garda Classico Valtènesi DOC

Weinjahr: 2023

Schärfung: Edelstahltanks

Alkoholgehalt: 12.5 %

TRAUBENGEMISCH: 60% Groppello, 25% Barbera, 10% Sangiovese, 5% Marzemino.

ALTER DES WEINBERGS: ca. 25 Jahre alte Weinrebe

BODEN: Der Weinberg stammt aus einer alten Sanierung des so genannten „Balosse“ Gebiets. Der Boden ist reich an organische Substanz und mit guter Präsenz von Calciumcarbonat.

AUSSTELLUNG: Ost/West

PRODUKTIONSGEBIET: Dieser Valtènesi Wein bekommt sein Name von der Ortschaft wo den Weinberg entsteht.  Es befindet sich im höchstens Punkt von Moniga, an einem gut belüftet Ort mit einem wunderbaren Überblick auf dem See. Der Weinberg hat eine Ausstellung nach Ost/West und so bekommt er direktes Licht schon seit der ersten Morgenröte. Dies erlaubt eine ständige Trocknung der Weintrauben nach der Nacht Tau.

ZÜCHTUNG: Spalier-system mit Simonit Guyot-Methode, 4/5 Knospen für jede Bogrebe.

DURCHSCHNITTSERTRAG: 80 Tonnen/Ha

LAGERFÄHIGKEIT: 4-5 Jahre

SEASON 2023:The 2023 season had completely different connotations compared to previous harvests. Between November and February there were constant rains and good snowfalls in the Alpine and pre-Alpine areas, in particular Monte Baldo remained white until the end of March. Budding began in line with the 2022 vintage, in fact, the first cottony buds showed themselves around March 14th.Until the end of April, the climate was mild and windy, allowing the vine to sprout constantly and gradually. From May onwards, however, heavy and constant rainfall occurred, heralding a season that would not be easy from an agronomic point of view. The development of the bunch was slowed down by the sudden vegetative push of the vine, resulting in a delay of around 15 days compared to the 2022 vintage. Complete veraison occurred with a strong general delay, leading the grapes to accumulate high point of acidity until the end of September. Fortunately, as with the last 2 years, the harvest was accompanied by a phase of general good weather, in fact the months of September and October proved to be dry and constantly windy. The first bunch was harvested on the night of September 6th and the extraction of the first musts demonstrated the particularity of the season. The rainy and cool climate characterized the vintage, making it unique from the point of view of gustatory and aromatic freshness.

BEGINN DER LESE 20 SEPTEMBER ENDE DER LESE 22 SEPTEMBER

WEINBEREITUNG: Für diesen wichtigen Wein werden die Trauben getrennt gekeltert somit entstehen die verschiedenen einzigen Sorten. Die ausgewählten Trauben werden in den Weinkeller gebracht und hier gepresst und entrappt. Jetzt, so wie bei Fenil Boi, werden sie dann mit Trockeneis abgekühlt damit die Pressung ohne Sauerstoff erfolgen kann, und die edlen und einzigartigen Bestandteile des Valtènesi beibehalten werden können. Nach einer kurzen Kaltmazeration wird der Traube leicht gepresst. Der erste Most wird auf einer Temperatur von 10° gehalten und durch statische Dekantierung zur natürlichen Klärung gebracht. Die Klärung wird dann entnommen und durch ausgewählte Hefen unter Kontrollierten Temperatur gegärt.  Nachdem die verschiedenen Weine in Reinheit erzielt wurden, erfolgt die Cuvée, die zum neuen Fontanamora führen wird. Der neue Wein wird bis Februar in regelmäßigen Batonnage verfeinert, danach wird er Wein geklärt und gefiltert für die Abfüllung. Vor dem Verkauf folgt eine kurze Reifung in der Flasche.

AUSSEHEN UND GEFÜHL: Koralle Farbe mit violetten Reflexen. Der Geruch ist komplex und fein. Der Duft nach Pfirsich entwickelt sich in zitrusartig mit der typischen Pfeffernote von Groppello. Der Geschmack ist frisch, Mineral und würzig mit einer einzigartigen Saftigkeit, Emblem des Valtènesi Gebiet.

WEIN-PAARUNG: Es eignet sich perfekt mit allen Mahlzeiten mit mediterraner Küche, vom Seefisch bis zu gebratenen Meeresfrüchten. Gut auch als Aperitif in den warmen Sommerabend.